Südamerika, Argentinien und Chile 2008 - 2009

Nach langer Vorbereitung geht es endlich los, wir sind im Hamburger Hafen und sind beeindruckt von der Größe des Schiffes, welches uns nach Buenos Aires bringen soll. Mit der Grimaldi Line, der einzigen Linie mit der wir verschiffen können und gleichzeitig auch auch auf dem Schiff mitfahren können.

6 Wochen sollte dann die Überfahrt dauern. Über Tilbury, Antwerpen, Le Havre und Bilbao geht es an die Küste Westafrikas, nach Casablanca, Dakar, Conakry und Freetown. Von dort über den großen Teich nach Rio de Janeiro und weiter Santos, Zarte und schließlich nach Buenos Aires.

 

Marocco 2016

Von Mitte Januar 2016 bis Ende März 2016 waren wir mit unserem Jocar in Marokko unterwegs. Bei diesem Trip stand mehr das celebrate im Vordergrund. Zum einem gibt es nicht sooo viele Boulder- oder Klettergebiete zum anderen ist das säubern in Marokko im wahrsten Sinne des Wortes eine Sysiphus Arbeit. Einige Kilometer vor den Ortschaften kündigten sich diese durch unglaubliche Ansammlungen von Plastiktüten an. Ein sehr unwirkliches Bild in diesen schier unendlich wirkenden Weiten. Ein säubern dieser Gebiete schien uns absolut unmöglich! So die bitte an jeden Reisenden in diesem fantastischen Land: Nehmt keine Plastiktüten in Anspruch, diese werden bei jedem Einkauf, ob auf dem Souk oder sonstwo zu Hauf hinausgegeben und landen dann aufgrund der mangelnden Abfallwirtschaft irgendwann kurz vor dem Ort in der Landschaft und werden mit dem Wind in alle Himmelsrichtungen geweht.

 

Ein bisschen climb war dennoch dabei: In der bekannten Todra-Schlucht und wir haben einiges an neuen Blöcken bei Tafraout, in der Nähe der "Pierre Bleue" geputzt. 

 


Granitboulder bei Tafraout